Neuregelung des Brandschutzes

Zusammen mit ihrer Kollegin Ina Scharrenbach traf sich Marie-Luise Fasse in Rheinberg mit Hanns-Peter Spohn, dem Geschäftsführer der „Vereinigte Sicherungsunternehmen Rheinberg GmbH“, der bisher einzigen, sogenannten “Dienstleistungs-Werkfeuerwehr” in NRW zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Anlass war der Gesetzentwurf zur Neuregelung des Brandschutzes, der Hilfeleistung und des Katastrophenschutzes - Gesetzentwurf 16/ 8293der derzeit im Landtag beraten wird.

Die Abgeordneten wollten sich vor Ort ein Bild machen und eine Meinung einholen, um praktische Erfahrungen in die parlamentarische Debatte einbringen zu können.