Marie-Luise Fasse MdL: Nachbarschaftshilfe einmal anders

•         SDW ruft zur „Wasserspende“ für Stadtbäume auf

•         Bäume wichtig für Luft in Städten und Ballungsgebieten

Die nächsten Tage werden wieder besonders heiß. Mit dem Aufruf „Der Baum – ein netter Nachbar“ möchte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) die Bürger bitten, die „natürliche Klimaanlage“ vor dem Haus über die heißen Tage zu retten. Vor allem frisch gepflanzte Bäume und Sträucher benötigen Unterstützung. Dazu reichen oft schon ein bis zwei große Eimer Wasser pro Tag.

Bäume sind für ein angenehmeres Klima in der Stadt sehr wichtig. Zum einen schützt der Schatten der Bäume vor direkter Sonneneinstrahlung, zum anderen wirkt sich das Verdunsten der Blätter oder Nadeln kühlend auf des Umfeld aus. Ferner filtern die Bäume die gefährlichen Feinstäube aus der Luft und tragen zur Verbesserung der Luftqualität bei. Darüber hinaus verringern Bäume die Windgeschwindigkeit. Wie alle Vegetation verbrauchen die Stadtbäume Kohlendioxid und erzeugen Sauerstoff, verringern das Aufheizen von versiegelten Flächen, sie sorgen für Wasserspeicherung und kontrollierte Verdunstung.

„Aus all diesen Gründen wirken Stadtbäume enorm positiv auf unser Stadtklima und es lohnt sich für uns alle, den Bäumen in den nächsten Tagen Wasser zu geben“ appellierte die SDW-Landesvorsitzende Marie-Luise Fasse MdL an die Hilfsbereitschaft aller Mitbürger. Sie wies zudem auf die Möglichkeit der Übernahme von Baumpatenschaften hin, die umweltbewusste Bürger in zahlreichen Kommunen übernehmen können. Dabei pflegen die Anwohner die Beete um den Stamm und sorgen für deren Bewässerung in trockenen Zeiten.