Genußregion Niederrhein – Grüne Woche Berlin 17. Januar 2014 -

Davon, daß der Niederrhein Gutes zu bieten hat, konnte sich Marie-Luise Fasse als Schirmherrin der „Genußregion Niederrhein“ persönlich überzeugen. Auf der Grünen Woche in Berlin informierte sie sich über das „Gute vom Land“. Der Niederrhein präsentierte nicht nur regionale Spezialitäten, sondern informierte auch über die einzigartige touristische Vielfalt. Die Genußregion Niederrhein ist ein wichtiger Teil der Genußregionen in Nordrhein-Westfalen und fördert u. a. die Kooperation landwirtschaftlicher Produzenten und der Gastronomie vor Ort.

 

 

Wesel: CDU-Kreisverband formiert Führungsteam neu

CDU nimmt Schwung für den Wahlkampf: Christiane Seltmann soll Landrätin werden

Kämpferisch und geschlossen ist der CDU-Kreisverband Wesel am vergangenen Samstag ins Wahljahr 2014 gestartet. Die über 150 Delegierten aus den dreizehn Stadt- und Gemeindeverbände haben gemeinsam den Startschuss für den Europa- und Kommunalwahlkampf absolviert: „Wir wollen stärkste politische Partei im Kreis werden“, sagte die wiedergewählte CDU-Kreisvorsitzende Marie-Luise Fasse: „Mit Christiane Seltmann schicken wir eine Kandidatin für das Amt der Landrätin ins Rennen, die Kompetenz mit Herz verbindet. Wir kämpfen dafür, dass sie neue Landrätin im Kreis Wesel wird.“

Fasse kritisierte in ihrer Rede scharf die rot-grüne Landespolitik: „Immer neue Gesetze und Vorschriften machen allen das Leben im Land schwer.“ Vor allem die Kommunen leiden unter der falschen Haushaltspolitik der SPD-geführten Landesregierung. „Der von Rot-Grün auf den Weg gebrachte Kommunal-Soli hat mit Solidarität nichts zu tun. Im Gegenteil: Gemeinden, wie Alpen, die gesund wirtschaften, werden ungerechterweise zur Kasse gebeten.“ Den rot-grünen Raubzug durch die Gemeindekassen werde die CDU zu einem Schwerpunkt im Kommunalwahlkampf machen.

Nachdem der CDU-Kreisverband seine Kandidatinnen und Kandidaten für Landratsamt sowie Kreistag bereits im Dezember nominiert hatte, waren an zwei Stellen Neubesetzungen erforderlich: Da Christian Hötting aus Schermbeck seinen Lebensmittelpunkt nach Baden-Württemberg verlegt, kandidiert Rainer Gardemann in seinem Wahlkreis für den Kreistag. Für den plötzlich verstorbenen Frank Wildschütz in Moers folgt Cay-Jürgen Schröder als Kandidat.

Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Kreisvorstandes haben die Delegierten bewährte und neue Personen mit Aufgaben betraut: Als Kreisvorsitzende wurde die Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse im Amt bestätigt. Sie war von den Stadt- und Gemeindeverbänden für eine weitere Amtszeit vorgeschlagen worden, nachdem Hötting auch hier seinen Rückzug als Nachfolgekandidat erklärt hatte. Als Stellvertreter fungieren der Hamminkelner CDU-Vorsitzende Norbert Neß und Yvonne Groß aus Alpen.

Sie lösen die bisherigen Stellvertreter Christian Hötting und Bert Mölleken aus Voerde ab. Komplettiert wird das Team durch Schatzmeister Uwe Eller aus Moers, der Nachfolger von Dr. Heinrich Peters aus Hünxe ist.
Sieben Beisitzerinnen und Beisitzer sind darüber hinaus im Vorstand tätig: Charlotte Bottermann (Hamminkeln), Lars Rohde (Wesel), Ulrike Giesen-Simon (Dinslaken), Timo Juchem (Dinslaken), Simon Lisken (Kamp-Lintfort), Jörg Geulmann (Neukirchen-Vluyn) und Marcus Rohrbacher (Hünxe).

Gleicher Ort – andere Stelle

Wer die Rheinberger Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse im Wahlkreisbüro erreichen möchte, muss seit Jahresbeginn ein paar Treppenstufen steigen.

Mit ihrem Büro ist die CDU-Frau an der alten Adresse “Großer Markt 4″ vom Erdgeschoß in die 1. Etage gezogen.

Telefonisch sind sie und ihre Mitarbeiterin Stephanie Riemann weiterhin unter 02843/163 68 zu erreichen