Inklusion ja, aber nicht so

Debattiert wurde in der gestrigen Sitzung des Schulausschusses nicht wirklich. „Die Landesregierung zeigt keinerlei Verhandlungsbereitschaft“, kritisiert die Rheinberger CDU-Abgeordnete das Vorgehen beim Thema Inklusion. Rot-Grün nehme die Kritik am Gesetzentwurf nicht einmal im Ansatz ernst.

„‘Interne Beratungen‘, von denen Schulministerin Löhrmann (Grüne) jetzt spricht, sind eine Nebelkerze, um zu verschleiern, daß es noch immer keinen klaren Rechtsanspruch, kein klares Bekenntnis zur Konnexität und keine klaren Qualitätsstandards gibt“, erklärt Fasse. So werde die Inklusion scheitern. Die gesamte Finanzierung des Mammut-Projektes stehe in den Sternen, viele Kommunen kündigten Klagen an. „Auf der Strecke bleiben wieder einmal betroffene Kinder und Eltern“, so die CDU-Frau.

 

 

 

CDU Wahlkampfauftakt 08. September 2013 in Düsseldorf

„Cool bleiben – Kanzlerin wählen“, damit startete die CDU in der Düsseldorfer Esprit-Arena in die heiße Wahlkampfphase. Marie-Luise Fasse findet Merkels Politik „cool“, die Kanzlerin allerdings keinesfalls „unterkühlt“.

Sie habe in einer sehr guten und klugen Rede die Erfolge der vergangenen vier Jahre aufgezeigt und gleichzeitig die Punkte und Themen benannt, die in der kommenden Legislaturperiode wichtig seien für Deutschlands Zukunft.